Das Ende einer Dekade

Keine Zeit, keine Zeit, sprach das weiße Kaninchen und genauso fühl ich mich im Moment auch. Da denkt man, das Jahr geht vorrüber und die besinnliche Jahreszeit beginnt mit vorlesungsfreier Zeit, aber nix ist. Mehr zu tun denn je und kein Plan, wann zeitlich alles unterzubringen ist. Darum erspare ich euch dieses Jahr einen langen Rückblick und lass euch einfach einen filmischen Rückblick aufs Jahr 2009 genießen. Immerhin ist Film das Thema, was mich im Moment und über das ganze Jahr am meisten beschäftigt hat:

Direkt2009inCinema

Ein gutes Jahr wars, aber viel zu kurz. Ich werd älter, das Jammern über Zeit immer schlimmer. Immerhin haben wir schon wieder ein Jahrzehnt hinter uns gebracht. Ein Jahrzehnt des persönlichen Um- und Aufbruchs. Die Teenager-Jahre lagen in diesem Jahrzehnt und auch das Erwachsenwerden. Vieles ging zu Ende aber noch viel mehr begann. Ein Jahrzehnt ohne knackigen Kurznamen, die 00er Jahre, wie das schon klingt, macht nicht viel her. Trotzdem wars gut, auf die ein oder andere Weise, mindestens lehrreich wars. 2009 bildet dabei lediglich den krönenden Abschluss. Mit einem guten Gefühl verabschiede ich mich von diesem Jahr und dem ganzen Jahrzent. Auf die nächste Dekade.

Kommt fröhlich ins neue Jahr und lasst es euch gut gehen.

Kategorien: Leben und tagged mit: ,
Bookmark the permalink. Comments are closed, but you can leave a trackback: Trackback URL.
  • Neueste Kommentare

    • ExCheffe: Schön, schön, wird ja alles bei dir. Alles Gute weiterhin und frohe Feiertage. Viele Grüße vom ExChe ...
    • netfighters: Also ich habe Kiel erst in diesem Jahr kennen und lieben gelernt und sehr vieles was in dem Video zu ...
    • ExCheffe: Glückwunsch und aussprechende Annerkennung!!! ...
    • ExCheffe: Jaaaaaaa! Vieleicht beim Master :-) Gruß ExCheffe ...
    • raven: per spontan Einfall im Dozenten Büro :) mein erstes Thema, was aufgrund von Projekten und zeitlicher ...